Wie die Füsse glücklich werden

GODO - Was ist das?

GO – das Älteste Spiel der Welt. „Durch spielen zum Bewusstsein“

DO – wie bei Aikido. „Der Weg“

 

Gehe den Weg bewusst!

 

 Körperliche Schmerzen, Rückenprobleme, Knieschmerzen, Fußschmerzen laufen in schönen aber ungesunden Schuhen, wer kennt das nicht.

Der feste Schritt auf die Ferse stellte sich bald als etwas schmerzhaftes heraus. Mit jedem Schritt stauchten sich meine Lendenwirbel zusammen und dann... irgendwann der Zusammenbruch, im wahrsten Sinne des Wortes. Wieder einmal musste ich mir Gedanken um meinen Gang machen und kam zu dem Schluss, die Ferse nur noch sanft einzusetzen. Absätze wurden jäh gemieden und flaches weiches Schuhwerk kam an ihre Stelle.

Ich lernte also sanft mit der Ferse aufzusetzen, und damit dachte ich schon den Stein der Weisen entdeckt zu haben.

 

Bis ich letztes Wochenende eine prägende Begegnung hatte...

 

Heureka!! Oder... Happy GODO

 

Dank meiner Freundin, die ein Ass im Recherchieren ist und schon so viele Dinge für ihre (dem zur Folge auch meiner) Gesundheit heraus gefunden hat, führte uns unser Weg nach Kiel, zu Dr. med. Peter Greb, dem Initiator und Namensgeber des GODO .

 

GO – das Älteste Spiel der Welt. „Durch spielen zum Bewusstsein“

DO – wie bei Aikido. „Der Weg“

 

Gehe den Weg bewusst!

 

Dr. Peter Greb ist ein sehr sympatischer ruhiger Mensch und .. Barfussgänger.

Ja, ihr habt richtig verstanden! Denn Barfuss kann sich der Fuss natürlich bewegen. Den Boden ertasten. Und wie ertasten wir etwas? Mit dem vorderen Teil des Fusses und keinesfalls mit der Ferse. Womit wir da wieder beim Schreiten sind.

 

GODO zeigt: Schreitend fühlen wir die Weichheit und Lebendigkeit der Erde. Im selben Moment werde wir selbst weich, lebendig und friedlich.“

 

...und wieder gehe ich in die Analyse. Wie schreitet der König, wie bewegt sich der Tänzer oder... wie gehen die Tiere?

 

Dr. Greb bezeichnet GODO auch als Geh Yoga, welches wie folgt in 5 Schritten abläuft.

Ruhen, Wollen, Danken, Fühlen, zur Ruhe kommen.

 

Mit der inneren Haltung der Dankbarkeit dem Leben gegenüber können wir schreitend eine Integration ins Selbst erreichen. Der Ballengang setzt psychische und physische Kräfte frei und führt den GODO – praktizierenden Menschen zu seiner Mitte. …“

 

Und nun voran mit fröhlichen Füssen.....